Eine minimal-invasive Behandlungsoption des Lungenemphysems

Meine Frau und ich unternehmen jetzt eine Menge zusammen – Radfahren, Schwimmen, und all die anderen Dinge, die eine normale Familie tun würde. Ein Patient von Prof. Dr. med. Felix Herth, Heidelberg
Ich kann jetzt wieder mehrere Stunden spazieren gehen. Ein Patient von Dr. Giuseppe Failla, Palermo, Italien
Nach Einsetzen der Ventile sind wir das erste Mal seit Jahren in Urlaub gefahren. Ich bin am Strand spazieren gegangen, habe im Meer gespielt.... es war absolut wunderbar! Patientin Aldine Reynolds, Nevada, USA

Das Zephyr-Endobronchialventil (EBV) ist eine minimal-invasive Behandlungsoption des schweren Lungenemphysems, das sich bei der Verbesserung der Lungenfunktion, Belastungsfähigkeit und Lebensqualität der behandelten Patienten bewährt hat.

Das Zephyr-Ventil verwendet das Prinzip der „Lungenvolumenreduktion“, um die Größe des erkrankten Lungenbereichs zu minimieren, und so zu ermöglichen, dass sich gesündere Bereiche ausbreiten und besser funktionieren können. Vielen Patienten ermöglicht dies, leichter zu atmen und zu ihren Alltagsaktivitäten, ihrem Familienleben und den Interessen und Hobbys zurückkehren zu können, die sie lieben.

Das Zephyr-Ventil ist die am meisten untersuchte minimal-invasive Behandlung, um das Lungenvolumen zu reduzieren. Zahlreiche klinische Studien haben seinen Nutzen unter Beweis gestellt, und weltweit sind bisher 12.000 Patienten behandelt worden.

Sind Sie ein Kandidat für das Zephyr-Ventil?

Nach Aussagen der internationalen Initiative GOLD (Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease) können Sie der ideale Kandidat für das Zephyr-Ventil sein, wenn Sie folgende Kriterien erfüllen:

  • Sie sind trotz optimaler Medikation kurzatmig (z. B. mMRC ≥ 2)
  • Bei Ihnen liegt eine höhere Obstruktion vor (FEV1 < 50 % vom Soll)
  • Es besteht ein Verdacht auf ein Lungenemphysem/eine Lungenüberblähung (z. B. RV > 175 % vom Soll)

Wenn eines oder mehrere dieser Kriterien auf Sie zutrifft, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, ob das Zephyr-Ventil eine gute Option für Sie sein kann.

Über das Zephyr-Ventilverfahren

Funktionsweise
Zephyr-Endobronchialventile sind so winzig wie ein Radierstift und werden in einem kurzen, minimal-invasiven Verfahren in die erkrankten Lungenbereiche eingesetzt.
Das Einweg-Ventil verhindert während des Einatmens den Atemstrom in den erkrankten Bereich, wodurch beim Ausatmen eingeschlossene Luft und Flüssigkeiten entweichen können.
Durch Volumenreduktion des erkrankten Bereichs können sich gesündere Bereiche ausbreiten und besser funktionieren.

Wenn Sie mehr über das Zephyr-Endobronchialventil und das Verfahren erfahren möchten, laden Sie die Patientenbroschüre unten herunter oder besuchen Sie die Seite mit den häufig gestellten Fragen (FAQ).

US / new visitor